Tag 6 auf Gran Canaria – 6 Tage vor dem Start

Position: Marina Muelle de Deportivo, Las Palmas

Vorab ein Nachtrag zu Tag 5, da wir am Abend des Tages 4 so glücklich waren endlich auf dem Wasser zu sein, dass wir dies ausgiebig in Puerto Rico feiern mussten.

Dann der frühe Start in den ARC Hafen von Las Palmas, um den letzten Mann Michael abzuholen.

Nach sieben harten Stunden (6 Bft, Wellen utopisch hoch, wenig Schlaf, vielleicht doch zu viel gefeiert…) fast am Ausgangspunkt der Atlantiküberquerung – noch mussten wir in der Bucht vor dem Hafen vor Anker gehen – den Stegplatz bekommen wir erst „Manjana“… Sonja hielt sich hervorragend, das Ruder ist wie neu. Jedenfalls ging es uns nach diesem Tag nicht besonders gut. Stefan K. und Andreas waren schon auf See mehr tot als lebendig. Der tapfere Stefan O. bewältigte die Strecke quasi alleine, dementsprechend müde war er am Abend. Nicht einmal die übermässig gute Laune vom Frischankömmling Michael konnte den Rest der Crew dazu bewegen noch einen Statusbericht ins Netz zu stellen.

Sabine hat uns dankenswerter Weise mit Crew T-Shirts versorgt.

Crew

Crew

Tag 6 gestaltete sich umso erfreulicher und alle sind wieder wohlauf. Die Erledigungen gehen leicht von der Hand – es gibt kein „das geht nicht“ oder ein „Manjana“: Hafenplatz haben wir problemlos bekommen, die Zollpapiere für die Einfuhr des Generators, der mittlerweile schon am Flughafen ist wurden erstellt, die Sonja wurde einer Generalreinigung unterzogen.

Schrubben

Schrubben

Auch 400 Liter Wasser haben wir schon gekauft.

Einkauf

Einkauf

Der Safetycheck der ARC ist halbwegs gut gelaufen, wir haben nur noch ein paar Kleinigkeiten nachzuliefern.

Heute geht es noch zur Happy Hour, dann wieder frueh ins Bett…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.