Position: Mitten im Atlantik – 15°20.24’N 038°11.06’W

Heute war viel los an Bord der Sonja.

Bei jedem noch so kleinen Anschein von Wind setzten wir die Segel – um sie nach nur kurzer Zeit wegen Fehlalarms wieder herunterzuholen. Somit motorten wir wieder ein paar Stunden. Unsere Dieselreserven neigen sich dem Ende zu. Ein paar Liter wollen wir uns für Notfälle aufheben. Dann heißt es an Flautetagen wie diesen kein Vorankommen mehr.

Wir vier lassen uns aber nicht unterkriegen, die Stimmung ist gut, der Schmäh rennt. Zweimal waren wir heute schwimmen und wurden von Quallen und Haien attackiert.

Shark attack

Die Sonne ließ sich heute nicht blicken, dafür sind wir an einem Squall, einem lokalen Gewitter, vorbeigefahren.

Squall

Die erwünschte Abkühlung beziehungsweise den erhofften Wind hat er uns aber nicht gebracht.

So dümpeln wir also wieder einmal dahin in Richtung Sonnenuntergang………