Home

Vorbereitungen für unsere Mexikoreise

Mexiko steht auf unserer Bucket List ziemlich weit oben. Im Frühling 2021 werden die Reisepläne in das für uns noch bislang unbekannte Land unerwartet konkret. Wir sind grad im Auto zu lieben Freunden nach Tirol unterwegs, als ich von einem Arbeitskollegen die Information bekomme, dass es gerade attraktive Flugangebote nach Cancun gibt. Wir sind vor wenigen Wochen erst aus Tansania zurück gekommen und eine weitere Fernreise für dieses Jahr war nicht geplant. Wir schieben den Gedanken somit gleich mal wieder weg. Unsere Freunde in Tirol waren schon mal in Mexiko und so haben wir dieses Thema nochmals aufgebracht. Sie erzählen mit einer derartigen Begeisterung über die Erlebnisse und vielen tollen Eindrücke, die ihnen immer noch in Erinnerung sind. Die Erzählungen sind einfach viel zu spannend und so war klar, dass Mexiko unser nächstes Ziel sein soll, allerdings erst 2022. 

Als wir von Tirol nach Hause kommen, schauen wir gleich nach, wie lange das Flugangebot gültig ist. Bingo, es gilt auch für den Reisezeitraum Jänner und Februar 2022. Das nennen wir Schicksal, wir suchen sofort einen passenden Reisezeitraum und buchen die Flüge Wien-Mexiko City und zurück von Cancun nach Wien. So lange im Voraus haben wir noch nie gebucht, sind wir sonst immer recht spät dran. Nachdem wir jetzt ein Dreivierteljahr Zeit haben, legen wir alles wieder zur Seite, die Planung wollen wir erst im Spätherbst angehen. 

Erste Planung

Es ist bereits Dezember, die Zeit vergeht und wir haben noch nichts für Mexiko geplant. Nach den Weihnachtsfeiertagen wollen wir unsere Reise konkretisieren, bis zum Reiseantritt sind es dann nur noch 4 Wochen. 

Wir haben viele Tipps von unseren Freunden notiert, versuchen diese mal zu sortieren und eine für uns mögliche Route zusammen zu stellen. Wir wollen uns auf eigene Faust von Mexiko City nach Cancun bewegen. Es soll eine Mischung aus Bus und Auto werden. Nach einer halben Nachtschicht haben wir einen ersten Entwurf fertig. Wir denken, der Großteil ist geschafft, den Rest wollen wir die nächsten Tage machen. 

Doch weit gefehlt. Es stellt sich bald heraus, dass wir von manchen Orten nicht so einfach wegkommen, da es weder eine Busverbindung noch eine Möglichkeit eines Mietautos gibt. Wir müssten daher viel mehr Zeit für die einzelnen Stationen auf unserer Reise einplanen und manche Ziele wieder von unserer Route streichen. Das wollen wir aber keinesfalls. Wir tüfteln also noch eine ganze Weile herum, bis wir dann doch eine Lösung finden. Ein wenig Zickzack auf unserer Reise soll es uns möglich machen, all die geplanten Orte zu besuchen. Das bedeutet zwar etwas mehr Reiseaufwand und längere Fahrtzeiten, aber das ist es uns wert. Schnell buchen wir noch ein paar Unterkünfte, den Rest wollen wir dann kurzfristig vor Ort machen. 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.