Tag 1 auf Gran Canaria – 11 Tage vor dem Start

Endlich ist es soweit, wir haben das kalte Wien hinter uns gelassen und sind nun in Gran Canaria – womit wir schon bei der ersten, guten Nachricht des Tages sind. Empfangen wurden wir am Flughafen von Ricci, ein GTT Reiseleiter, der anstelle meiner lieben Freundin Anna gekommen ist. (Anna ist hochschwanger und musste zur Geburtsvorbereitung).

Ricci am Flughafen

Ricci hat uns einen Transfer zur Werft von Puerto Rico organisiert, wo unsere „Sonja“ derzeit zur Reparatur am Trockendeck steht.

Sonja am Trockendeck

Somit sind wir über die zweite, gute Nachricht des Tages zur ersten unerfreulichen Nachricht gelangt. Am Tag unserer Abreise haben wir erfahren, dass es ein kleineres Problem mit dem Ruder gibt.

Ruder

Das kleinere Problem hat sich als ein unbrauchbares Ruder herausgestellt – ein gröberes Problem – welches jedoch in den nächsten Tagen behoben sein sollte. Sigi, ein Landsmann, kümmert sich um die Gesundheit der Sonja und versprach das Boot spätestens am Samstag wieder ins Wasser zu setzen – sofern die südländische Mentalität dem nicht entgegenwirkt. Zu dem Hauptproblem des Ruders gesellen sich noch weitere „Kleinigkeiten“:

Der Sonnenschutz der Genua (Vorsegel) muss überholt werden, die Einspritzpumpe des Diesel spritzt ein bisschen, der Ankerwinschmotor ist abgebrannt und wird erneuert, teilweise fehlt von der ARC vorgeschriebene Sicherheitsausstattung.

Unsere gute Laune war somit getrübt – aber wir haben ja noch ein Wenig Zeit alles in Schuss zu bringen – der Grund warum wir ja so früh angereist sind. Jedenfalls hat sich unser Zeitplan geändert: wir sitzen bis am Samstag hier fest und werden es uns gemütlich machen müssen.

Höhepunkt des heutigen Tages war ein ausgiebiger Wellenritt in den Fluten des Atlantik, der uns auf diese Weise herzlich willkommen hiess!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.